Die Kunst, richtig zu reisen

28Okt2014

 

Entwirf deinen Reiseplan im großen - und lass dich im einzelnen von der bunten Stunde treiben.

Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt - sieh sie dir an.

Niemand hat heute ein so vollkommenes Weltbild, dass er alles verstehen und würdigen kann: hab den Mut, zu sagen, dass du von einer Sache nichts verstehst.

Nimm die kleinen Schwierigkeiten der Reise nicht so wichtig; bleibst du einmal auf einer Zwischenstation sitzen, dann freu dich, dass du am Leben bist, sieh dir die Hühner an und die ernsthaften Ziegen, und mach einen kleinen Schwatz mit dem Mann im Zigarrenladen.
Entspanne dich. Lass das Steuer los. Trudele durch die Welt.

Sie ist so schön: gib dich ihr hin, und sie wird sich dir geben.

- TUCHOLSKY -

 

________________________________________________________________________

 Sonntag: Ziellose Wanderung am Cumbre, höchster Punkt zwischen La Paz und den Yungas, 1 Autostunde von La Paz entfernt.

Unser erster 5000er :)

Anfang der Wanderung

Kleiner Gebirgsbach

B Blümchen :) Nochmal Blümchen :) Uuuuuuund noch mehr Blümchen. Die fleischfressende Pflanze haben wir selber erst zu Hause bemerkt :D Endlose Weite...

  Aufstieg Lagune im Gebirge Aufstieg zum Gipfel Über Geröllfelder

Gipfelstürmerin Pia ;) Inkaruinen im Tal Talausblick Weg zu den Yungas :)  Was haben wir wohl gesehen? ;) Highlight am Ende: LAMAHERDE!!! *__* Noch mehr Lagunen :) Sogar mit Möwen!